Nachrichten zum Thema Allgemein

29.10.2009 in Allgemein

Internationaler Frauentag 2009

 

Die traditionelle, seit der Parteistrukturreform vom Landesverband übernommene Feier der ASF Pfalz zum Internationalen Frauentag fand in diesem Jahr im historischen Rathaus in Schifferstadt statt. Karin Junker, Journalistin und langjährige ASF-Bundesvorsitzende, war als Hauptrednerin eingeladen. Als ehemalige Europa-Abgeordnete berichtete sie sehr anschaulich über die Veränderungen für uns Frauen, nicht nur in Deutschland, sondern auch in Europa, in Afrika und in der arabischen Welt.

06.03.2009 in Allgemein

Gleicher Lohn für gleichwertige Arbeit ? jetzt!

 

Zum Internationalen Frauentag erklärt die Landesvorsitzende der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen, Dr. Agnes Allroggen-Bedel:

?Seit dem ersten Internationalen Frauentag im Jahr 1911 haben sich die Grundforderungen der Frauen kaum verändert. Das Thema Frieden bzw. die Verhinderung von Kriegen ist leider immer noch aktuell, und auch heute noch müssen Frauen um ihre Rechte kämpfen. In vielen Ländern stoßen sie auf kulturell und religiös begründete Widerstände, so daß es ein langer und schwieriger Weg sein wird, bis Frauenrechte als Menschenrechte weltweit anerkannt werden.
In Deutschland haben Frauen längst die gleichen bürgerlichen Rechte wie Männer und das Wahlrecht für Frauen ist eine Selbstverständlichkeit. Ganz anders steht es allerdings um die ebenfalls bald hundertjährige Forderung ?gleicher Lohn für gleichwertige Arbeit?. Noch immer verdienen Frauen wesentlich weniger als Männer, auch in Deutschland, wo die Einkommensunterschiede zwischen Männern und Frauen auf 22%-24% geschätzt werden.
Dies muß und kann sich ändern. Die Vorschläge hierfür liegen auf dem Tisch: ein gesetzlicher Mindestlohn ? auch dies eine uralte Forderung der Frauen ? und wirkungsvolle Gleichstellungsgesetze für den Öffentlichen Dienst wie für die Privatwirtschaft.
Jetzt geht es darum, parlamentarische Mehrheiten für die Umsetzung zu bekommen. Insofern wird bei den Kommunal-, Europa- und Bundestagswahlen in diesem Jahr auch darüber entschieden, ob Frauen als gleichwertige Mitglieder unserer Gesellschaft anerkannt werden.
Hundert Jahre sind genug ? jetzt müssen endlich die richtigen Entscheidungen getroffen werden!?

06.03.2009 in Allgemein

Gleicher Lohn für gleichwertige Arbeit - jetzt!

 

Zum Internationalen Frauentag erklärt die Landesvorsitzende der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen, Dr. Agnes Allroggen-Bedel:

?Seit dem ersten Internationalen Frauentag im Jahr 1911 haben sich die Grundforderungen der Frauen kaum verändert. Das Thema Frieden bzw. die Verhinderung von Kriegen ist leider immer noch aktuell, und auch heute noch müssen Frauen um ihre Rechte kämpfen. In vielen Ländern stoßen sie auf kulturell und religiös begründete Widerstände, so daß es ein langer und schwieriger Weg sein wird, bis Frauenrechte als Menschenrechte weltweit anerkannt werden.
In Deutschland haben Frauen längst die gleichen bürgerlichen Rechte wie Männer und das Wahlrecht für Frauen ist eine Selbstverständlichkeit. Ganz anders steht es allerdings um die ebenfalls bald hundertjährige Forderung ?gleicher Lohn für gleichwertige Arbeit?. Noch immer verdienen Frauen wesentlich weniger als Männer, auch in Deutschland, wo die Einkommensunterschiede zwischen Männern und Frauen auf 22%-24% geschätzt werden.
Dies muß und kann sich ändern. Die Vorschläge hierfür liegen auf dem Tisch: ein gesetzlicher Mindestlohn ? auch dies eine uralte Forderung der Frauen ? und wirkungsvolle Gleichstellungsgesetze für den Öffentlichen Dienst wie für die Privatwirtschaft.
Jetzt geht es darum, parlamentarische Mehrheiten für die Umsetzung zu bekommen. Insofern wird bei den Kommunal-, Europa- und Bundestagswahlen in diesem Jahr auch darüber entschieden, ob Frauen als gleichwertige Mitglieder unserer Gesellschaft anerkannt werden.
Hundert Jahre sind genug ? jetzt müssen endlich die richtigen Entscheidungen getroffen werden!?

06.03.2009 in Allgemein

Gleicher Lohn für gleichwertige Arbeit - jetzt!

 

Zum Internationalen Frauentag erklärt die Landesvorsitzende der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen, Dr. Agnes Allroggen-Bedel:

?Seit dem ersten Internationalen Frauentag im Jahr 1911 haben sich die Grundforderungen der Frauen kaum verändert. Das Thema Frieden bzw. die Verhinderung von Kriegen ist leider immer noch aktuell, und auch heute noch müssen Frauen um ihre Rechte kämpfen. In vielen Ländern stoßen sie auf kulturell und religiös begründete Widerstände, so daß es ein langer und schwieriger Weg sein wird, bis Frauenrechte als Menschenrechte weltweit anerkannt werden.
In Deutschland haben Frauen längst die gleichen bürgerlichen Rechte wie Männer und das Wahlrecht für Frauen ist eine Selbstverständlichkeit. Ganz anders steht es allerdings um die ebenfalls bald hundertjährige Forderung ?gleicher Lohn für gleichwertige Arbeit?. Noch immer verdienen Frauen wesentlich weniger als Männer, auch in Deutschland, wo die Einkommensunterschiede zwischen Männern und Frauen auf 22%-24% geschätzt werden.
Dies muß und kann sich ändern. Die Vorschläge hierfür liegen auf dem Tisch: ein gesetzlicher Mindestlohn ? auch dies eine uralte Forderung der Frauen ? und wirkungsvolle Gleichstellungsgesetze für den Öffentlichen Dienst wie für die Privatwirtschaft.
Jetzt geht es darum, parlamentarische Mehrheiten für die Umsetzung zu bekommen. Insofern wird bei den Kommunal-, Europa- und Bundestagswahlen in diesem Jahr auch darüber entschieden, ob Frauen als gleichwertige Mitglieder unserer Gesellschaft anerkannt werden.
Hundert Jahre sind genug ? jetzt müssen endlich die richtigen Entscheidungen getroffen werden!?

05.03.2009 in Allgemein

Internationaler Frauentag 2009

 

Die traditionelle, seit der Parteistrukturreform vom Landesverband übernommene Feier der ASF Pfalz zum Internationalen Frauentag fand in diesem Jahr im historischen Rathaus in Schifferstadt statt.

Karin Junker, Journalistin und langjährige ASF-Bundesvorsitzende, war als Hauptrednerin eingeladen. Als ehemalige Europa-Abgeordnete berichtete sie sehr anschaulich über die Veränderungen für uns Frauen, nicht nur in Deutschland, sondern auch in Europa, in Afrika und in der arabischen Welt.

AsF auf Facebook

Die AsF RLP ist natürlich auch auf Facebook aktiv, wie viele von euch auch. Zudem gibt es nun ja auch das Netzwerk der aktiven Frauen in der SPD RLP, ein Forum für Diskussionen, Austausch und vieles mehr. Und das gibt es jetzt auch auf Facebook!

In der geschlossenen Gruppe „Netzwerk aktiver Frauen in der SPD“ könnt ihr euch, eure Arbeit, eure Veranstaltungen teilen, euch untereinander austauschen, diskutieren!

Macht mit und meldet euch an!

Gemeinsam sind wir stark!