Kitas in Rheinland-Pfalz auf dem Weg in die Zukunft

Veröffentlicht am 28.08.2019 in Aktuell
 

ASF-Besuch bei Staatsministerin Dr. Stefanie Hubig Bildquelle: Anke Schneider

AsF-Besuch bei Staatsministerin Dr. Stefanie Hubig

Mit einem Bündel Fragen zum neuen Kita-Gesetz machte sich eine Abordnung des ASF-Landesvorstands auf den Weg zum Bildungsministerium.

Eine Novellierung des Gesetzes nach fast 30 Jahren war dringend notwendig und erforderlich. Zum vorgelegten Gesetzesentwurf wurden jedoch immer wieder viele Bedenken insbesondere der Verantwortlichen in den Kitas und der Eltern geäußert.

Die Erkenntnis nach einem intensiven Gespräch mit der Ministerin Dr. Stefanie Hubig ist klar:

 „Nach dem sehr offenen und ins Detail gehenden Gesprächs mit der Ministerin sind wir überzeugt, dass mit dem nun vorliegenden Gesetzesentwurf die Grundlage für eine erhebliche Verbesserung des Kita-Systems, und zwar im ganzen Land, geschaffen wird“ fasst die ASF Landesvorsitzende Anke Schneider zusammen.

Mit der Neuregelung wird Bildung von Anfang an für die ca. 2.400 Kitas im Land umgesetzt und zugleich auch ein großer Schritt zu besserer Vereinbarkeit von Familie und Beruf gemacht!

Betreuungsanspruch für durchgehend 7 Stunden, Beitragsfreiheit ab 2. Lebensjahr, klare Verantwortlichkeiten und Unterstützung auch der freien Träger, finanzielle Absicherung der zugesagten Landesmittel auch über 2023 hinaus und die bereits begonnenen Maßnahmen zur Ausbildung der benötigten Erzieherinnen und Erzieher sind die wesentlichsten Punkte, mit denen die Kita-Landschaft in Rheinland-Pfalz zukunftsfähig gemacht wird.

Nirgendwo sonst spielt die Herkunft eine geringere Rolle für den Bildungserfolg als in unserem Bundesland. Und mit dem neuen Gesetz sind verbindliche Qualitätsstandards auf hohem Niveau gesichert und zugleich mehr Vereinbarkeit von Familie und Beruf geschaffen.

Nach den ausführlichen Darstellungen schließen wir uns dem Landeselternausschuss an, der in seiner Stellungnahme zum Gesetzesentwurf nun ein Miteinander für ein gutes Kita-System fordert. „Statt Verunsicherung durch „Fake news“ hervorzurufen, ist es an der Zeit, dass alle Beteiligten sich auf den Weg machen, im Interesse der Kinder und der Familien in RLP die Kitas zukunftsfähig zu gestalten“, so Anke Schneider.

 

 

 

AsF auf Facebook

Die AsF RLP ist natürlich auch auf Facebook aktiv, wie viele von euch auch. Zudem gibt es nun ja auch das Netzwerk der aktiven Frauen in der SPD RLP, ein Forum für Diskussionen, Austausch und vieles mehr. Und das gibt es jetzt auch auf Facebook!

In der geschlossenen Gruppe „Netzwerk aktiver Frauen in der SPD“ könnt ihr euch, eure Arbeit, eure Veranstaltungen teilen, euch untereinander austauschen, diskutieren!

Macht mit und meldet euch an!

Gemeinsam sind wir stark!